"7 einfache Schritte zur essbaren Stadt/Gemeinde"

NEU!!!
Vorträge von Sandra Peham zum Thema "7 einfache Schritte zur essbaren Stadt/Gemeinde"

Die optimale Möglichkeit für politisch Verantwortliche in der Gemeinde/Stadt und/oder interessierte Personen und Gruppen in kompakter Form von den Erfahrungen und Umsetzungsmöglichkeiten Sandra Pehams (Netzwerkgründerin "Einfach Essbar", Mitinitiatorin der 1. essbaren Gemeinde Österreichs/Übelbach und Beraterin für nachhaltige essbare Initiativen) zu profitieren!

Schwerpunkte des Vortrages:
In 7 einfachen Schritten zur „Essbaren Gemeinde/Stadt“

1.) Was ist eine "Essbare Gemeinde/Stadt"?
2.) Wem nützt die „essbare Gemeinde?
3.) In 7 Schritten zur „Essbaren Gemeinde/Stadt“

1.) Was ist eine essbare Gemeinde/Stadt?

* In einer „Essbaren Gemeinde/Stadt“ werden, zumeist öffentliche Flächen, in öffentliche
  Selbsternte- und Naschgärten verwandelt und durch „essbare Gärten“ von Vereinen, Firmen und Privatpersonen ergänzt
* Alle Einwohner und Gäste können sich aktiv am Gärtnern und Ernten beteiligen.
* Für alle essbaren Gärten werden individuelle Betreuungsvereinbarungen ausgemacht (mit Vereinen, Einzelpersonen, Schulen, Kindergärten, Pflegeheimen,...).
* Sie integriert alle Personengruppen und Generationen und wird von der Gemeinde-/Stadverwaltung aktiv unterstützt
* Ökologie geht mit Ökonomie Hand in Hand

2.) Wem nützt die essbare Gemeinde/Stadt?

Die „Essbare Gemeinde/Stadt“ fördert die ökologische, soziale und ökonomische Gemeindeentwicklung!
Sie dient allen BürgerInnen im Sinne des sozialen Miteinanders, des Wissenserwerbs und des Wissenstransfers. Die „essbare Gemeinde/Stadt“ ist nachhaltig ausgerichtet und stärkt die Verbundenheit des Einzelnen zu seiner eigenen Gemeinde/Stadt.
Eine essbare Gemeinde, die die Ökologie und das Miteinander von Mensch, Tier und Pflanze in den Vordergrund rückt, stärkt die Entwicklung zur natürlichen Selbstversorgung und der Nahrungsmittelsouveränität. Sie fördert den „sanften Ökotourismus“ und dient dadrch der ökonomischen Stabilität und Weiterentwicklung der Gemeinde/Stadt.

3.) In 7 einfachen Schritten zur „essbaren Gemeinde“

Im Vortrag geht sandra Peham auf die wichtigsten und nachhaltigsten Schritte ein, die gesetzt werden sollten, soll die Initiative "Essbare Stad/Gemeinde" langfristig in das Stadt-/Gemeindekonzept integriert werden. Positive weltweite Erfahrungen und eventuelle Schwierigkeiten werden angesprochen und begründet...Ziele und mögliche Lösungen dargelegt!

Am Ende des Vortrages ist immer eine Diskusionsrunde (1- 1 1/2 Stunden) anberaumt, in der offene Fragen, und im optimalen Fall die Weichen in Richtung "Essbarer Stadt/Gemeinde", gestellt werden.

Gerne unterstützt Sie Sandra Peham mit Ihrer Erfahrung, Ihren Kontakten und Ihrem Wissen auch bei der Konzeptionierung, Planung, Vernetzung und Getaltung IHRER Essbaren Gemeinde/Stadt“!

Terminvereinbarung: Sandra Peham, s.peham@einfachessbar.org, 0043 664 734 99 035

Kosten: 250,00€/Veranstaltung (excl. Spesen)/ Für teilnehmende "Einfachessbar.org" Initiativen; 220,00€ (excl. Spesen)
 

Zurück