Warum gibt es „Einfach Essbar“?

Durch die Initiative „Einfach Essbar“ werden „Essbare Projekte“, wie öffentliche und private Selbsterntegärten, Firmen- und Mitarbeitergärten, etc., zusammengefasst.
Dadurch entsteht eine Übersicht wo solche besonderen Plätze zu finden sind und die Betreiber der einzelnen Projekte haben die Möglichkeit ihre Visionen, Vorhaben und schon gestalteten Plätze in Wort und Bild vorzustellen.
Alle „Essbaren Projekte“ tragen durch ihr Bestehen zum Aufbau unserer Nahrungsmittelsouveränität, zum Erhalt von altem, robusten, keimfähigen Saatgut, zum positiven Umweltbewusstsein, zum positiven Footprint und natürlich zum wichtigen Wissenstransfer in Anbau- und Gartengestaltung bei.
Durch die Vernetzung der einzelnen Projekte miteinander kommt es zu regen Erfahrungsaustausch und Vernetzungstreffen.
Gesunde, natürlich gewachsene Früchte stehen durch die „Essbaren Initiativen“ wieder im Mittelpunkt. Das Bewusstsein der Bevölkerung für chemiefreien Anbau und die Notwendigkeit der  Pflanzenvielfalt für Mensch und Tier wird geschärft.
Der Zusammenschluss der verschiedensten „Essbaren Projekte“ gibt uns die Möglichkeit verstärkt öffentlich auf die Initiativen aufmerksam zu machen.
Unser Wunsch ist es, dass Selbsternte- Firmen- und Mitarbeitergärten in Jedem noch so kleinen Ort und in jeder noch so großen Stadt vermehrt Einzug halten!